Hinweis

Leider ist diese Aktion beendet und alle Testplätze belegt.

ENA Flow Sealant

Versiegeln ohne Bis-GMA!

Online-Anmeldung zur Testphase

["Ich habe die Teilnahmebedingungen, welche auf der Internetseite www.barometer-testphase.de hinterlegt sind, gelesen und verstanden."]

Bitte gebt im Bemerkungsfeld unbedingt den Namen der Testphasen-Aktion “ENA Flow Sealant” an!

Das Versiegelungskomposit Ena Flow Sealant bietet einen einzigartigen Vorteil: es enthält kein Bis-GMA! Das Behandlungsteam kann empfindlichen oder allergischen Patienten nun eine Versiegelung ohne Bis-GMA anbieten. Gerade bei kritischen Patienten kann genau dieses Merkmal ausschlaggebend für die uneingeschränkte Akzeptanz der vorbeugenden Maßnahme sein.

Ena Flow Sealant zeichnet sich auch durch eine gute Abrasionsfestigkeit und eine hohe Fluoreszenz zur leichten Identifikation unter UV-Licht aus. Zudem enthält Ena Flow Sealant ausschließlich gebundene Nanopartikel, die im Gegensatz zu freien Nanopartikeln vom Organismus nicht absorbiert werden können. Ena Flow Sealant wird auch zur Versiegelung von Füllungsrändern empfohlen.

Das Vorgehen ist wie gewohnt: die Kauflächen sollten gut gereinigt und trocken sein und für einen dauerhaften Verbund zum Versiegelungskomposit konditioniert werden. Nach dem Auftragen wird Ena Flow Sealant polymerisiert.

Immer mehr Patienten fragen nach einer Versorgung, die den Organismus wenig belastet und möglichst frei von biologischen Nebenwirkungen ist. Die Bioverträglichkeit von Ena Flow Sealant ist ein wichtiges Instrument, dieser wachsenden Anforderung gerecht zu werden.

Mehr Informationen findet ihr unter www.loser.de

Auswertung erscheint in Kürze